DEFINITION

Was ist eigentlich ein Smart Home?

Leider wird der Begriff Smarthome heutzutage oft inflationär gebraucht. Dass man eine Glühbirne mit dem Handy ein- und ausschalten oder deren Farbe wechseln kann, macht die eigenen vier Wände noch nicht zum Smart Home. Aber natürlich gibt es diese intelligenten Konzepte in unterschiedlichen Größenordnungen und Ausbaustufen, je nach Anspruch und Budget.

Wir sprechen dann von einem Smart Home, wenn sämtliche technischen Geräte des täglichen Gebrauchs – Computer, Unterhaltungselektronik, Haushalts- und Sicherheitstechnik sowie Lichtquellen und Beschattungsanlagen – ganz nach den Bedürfnissen der Bewohner miteinander verbunden und zentral steuerbar sind. Die einzelnen Komponenten (neu angeschaffte und gegebenenfalls auch bestehende wie z.B. Musiksammlung oder Lichtquellen) werden dabei so effizient wie möglich vernetzt und in ein ganzheitliches Konzept integriert. Alle in das System integrierten Geräte und Prozesse – vom Fernseher bis zur Lichtstimmung – können dann durch eine einzige Steuereinheit gesteuert werden – egal, ob Crestron- oder AMX-Panel, Smartphone oder Tablet. So entsteht ein intelligentes System, das bequem zu bedienen ist, sich aber auch harmonisch in die Wohnlandschaft einfügt. Geräte werden dabei möglichst gut versteckt und sichtbarer Kabelsalat vermieden, damit Einrichtung und Wohnerlebnis im Vordergrund stehen.

WICHTIGE PUNKTE

Was Sie über Ihr neues Smart Home wissen sollten.

Die Produktauswahl folgt Ihrer Funktionserwartung.

Unser Leitspruch „Und was kann Ihr Zuhause für Sie tun?“ ist ganz bewusst gewählt. Denn das Wichtigste ist, dass wir herausfinden, was Sie sich von Ihrer Wohnung versprechen. Was muss Ihre Haustechnik können, was versprechen Sie sich davon? Und was brauchen Sie (noch) nicht? Erst danach erfolgt die Auswahl der adäquaten Produkte, die diese Kriterien bestmöglich erfüllen.

Sie sind nicht an einen Hersteller gebunden.

Es ist ein Irrglaube, dass Sie beim Kauf von Geräten immer an eine gewisse Marke gebunden sind. Mit intelligenter Vernetzung, entsprechender Hardware und Programmierung können auch Geräte verschiedener Hersteller problemlos kommunizieren – um etwa Musik abzuspielen müssen Computer, Speichermedien und Ausgabegeräte mit nur einer Fernbedienung angesteuert werden können. Und auch Apple TV, ein LOEWE Fernseher und ein Android Smartphone können zum Beispiel problemlos vernetzt werden.

Wir bieten Ihnen ganzheitliche und effiziente Lösungen.

Zunächst stellen wir uns die Frage: Welche und wie viele Geräte sind nötig, um Ihre Bedürfnisse optimal und mit dem höchsten Maß an Bequemlichkeit für Sie zu erfüllen? Denn vieles lässt sich durch Vernetzung erheblich vereinfachen. Wenn Sie zum Beispiel in verschiedenen Räumen Musik hören wollen, dann werden Sie nicht in jedem Zimmer einen eigenen iPod und eine Stereoanlage aufstellen, sondern lieber ein System installieren, das nur auf ein einziges zentrale Speichermedium zugreift und die dort abgelegten Musiktitel über frei wählbare Ausgabequellen – also Lautsprecher in sämtlichen Räumen – abspielen kann, die außerdem alle von derselben Steuereinheit kontrolliert werden können. So lässt sich die Musikbibliothek auch rasch und unkompliziert erweitern – und neu hinzugefügte Titel stehen sofort in allen Räumen zur Verfügung.

Zukünftige Technologien sind bereits eingeplant.

Viele Kunden fragen uns: Und was ist in ein paar Jahren? Die Technik entwickelt sich so rasch – ist dann alles veraltet? Die Antwort ist: nein! Natürlich drängen ständig neue Geräte Modelle mit noch faszinierenderen Features den Markt, speziell im Bereich der Unterhaltungselektronik. Aber neue Endgeräte – zum Beispiel ein neuer Fernseher – lassen sich in ein bestehendes System selbstverständlich integrieren. Sie müssen dann nicht alles wechseln, denn die meisten Systemelemente wie Verkabelungen, Bussysteme, Lautsprecher o.ä. können weiterhin genutzt werden. Schließlich reißen Internet- oder TV-Anbieter auch nicht jedes Mal die Straße auf, wenn ein neuer Computer oder Fernseher auf den Markt kommen.

Das System bleibt jederzeit flexibel erweiterbar.

Wenn Sie das Anwendungsgebiete Ihres Smartphones vergrößern wollen, dann downloaden Sie einfach eine neue App. Im Idealfall soll ein Smart Home Ähnliches bieten, denn auch das ist kein starres, statisches System. Wenn Sie umbauen, renovieren, neue Bewohner dazukommen oder sich Ihre Prioritäten ändern, soll es ständig auf einfache Weise erweiterbar sein. Darauf achten wir bei unserer Planung ganz besonders – damit Ihr Zuhause auch später noch ohne große bauliche Veränderungen Raum für neue Ideen bietet.

Sie haben nur einen Ansprechpartner für Wartung und Erhaltung.

Wenn ein Gerät kaputt geht, müssen Sie sich normalerweise an den enstprechenden Kundenservice des Herstellers wenden, der sich dann wiederum nur um dieses einen Gerät kümmert ohne jedoch die restlichen Elemente des Heimnetzwerks zu berücksichtigen. Bei vielen verschiedenen Herstellern kann so etwas mühsam für Sie werden. Mit einem Smart Home von löwenstein home comfort haben Sie nur noch einen Ansprechpartner, wenn einmal etwas nicht nach Wunsch läuft: uns. Wir kümmern uns nicht nur um die Wartung, sondern sorgen danach auch dafür, dass das ganze System wieder reibungslos funktioniert – auch wenn einzelne Komponenten repariert oder ausgetauscht werden mussten.

NEUGIERIG GEWORDEN?

Machen Sie Ihr Zuhause
zu einem Smart Home!

KONTAKTIEREN SIE UNS